Stader Leichtathleten sehr erfolgreich

STADE. Die Leichtathleten des VfL Stade haben sich zehn Titel bei den Bezirksmeisterschaften in Verden gesichert. Dort starteten deutlich weniger Athleten aus dem Landkreis als sonst, da parallel die Landesmeisterschaften im Mehrkampf stattgefunden haben.

 

Der TuS Harsefeld wurde in Verden erfolgreich vertreten von Saskia Thomforde (Jg. 2001), die nach 26,81 sek über 200 m als Bezirksmeisterin die Ziellinie durchlief. Im Dreisprung ging sie mit dem zweiten Platz aus dem Wettbewerb.

 

Mit zehn Titeln und mehreren Vizemeisterschaften kamen die U 16 bis U 20-Jungs des VfL Stade zurück. Erfolgreichster Athlet war Bennett Pauli (2005), der fünfmal siegreich war. Als einer der derzeit besten Speerwerfer Niedersachsens in seiner Altersklasse katapultierte er sein Wurfgerät auf 47,32 m und ist damit einer der Titelaspiranten in dieser Disziplin bei den Landesmeisterschaften in Hannover. Die 80 m Hürden gewann er in neuer persönlicher Bestzeit von 12,15 sek. Im Kugelstoßen gewann er mit starken 12,15 m. Darüber hinaus holte er auch die Bezirksmeistertitel über 100 m und im Diskuswerfen. In der selben Altersklasse wurde Mats Ehlers Bezirksmeister im Weitsprung.

 

Bei den U 18-Jungs zeigte Philipp Zastrow (2004) im Weitsprung mit der Siegerweite von 6,31 m seine Klasse, zudem war er über die 110 m Hürden der Schnellste. Vizemeister wurde er über 100 m mit einer persönlichen Bestzeit von 11,87 sek. Auch im Speerwerfen und im Kugelstoßen holte Zastrow Silber. Im Schlussspurt gewann Lukas Jonas von Loh (2002) über 400 m nach einem taktisch klugen Lauf und holte sich zudem überraschend den Titel im Dreisprung. Beide Siege bedeuten die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Knapp vor seinem Vereinskameraden Erik Ruppert (2002) sicherte sich Musti Qorbani (2002) über 110m Hürden den ersten Platz auf dem Siegerpodest. Vizemeister im Kugelstoßen wurde Dorian Haeger (2002).

 

Quelle: Stader Tageblatt 08.09.2020