Mayleen Bartz ist die Nummer zwei in Deutschland

LANDKREIS. Mayleen Bartz vom VfL Stade ist derzeit die zweitschnellste U 16-Hürdensprinterin in Deutschland. Die aktualisierte deutsche Bestenliste weist sie über 80 Meter Hürden auf Rang 2 in ihrer Altersklasse aus. Am Wochenende möchte sie die Bestzeit unterbieten.

 

Ein paar Tage nach dem Drama bei den Deutschen Siebenkampfmeisterschaften mit der verpatzten Titelchance wegen drei ungültigen Speerwürfen kann sich die Stader Leichtathletin Mayleen Bartz (vorne rechts) schon wieder ein wenig freuen: Sie ist die zweitschnellste Hürdensprinterin Deutschlands in ihrer Altersklasse. Maria Anziger aus Passau führt die Rangliste mit 11,59 Sekunden an, allerdings bei Rückenwind gelaufen.

 

Dahinter rangiert die talentierte Bartz mit 11,72 Sekunden. Diese Klassezeit ist sie im Rahmen der Deutschen Siebenkampfmeisterschaften in Halle gelaufen. Bei dem Lauf herrschte sogar leichter Gegenwind. Bei den am kommenden Wochenende stattfindenden niedersächsischen Einzelmeisterschaften

 

in Hannover startet Bartz als Favoritin. Sie hofft auf ein wenig Windunterstützung, um ihre Bestzeit noch ein wenig drücken zu können. Die deutschen U 16-Einzelmeisterschaften fielen coronabegdingt aus, Bartz wäre dort gerne angetreten. Ihre ärgste Konkurrentin über die 80 m Hürden bei den Niedersachsenmeisterschaften ist ihre Vereinskameradin Bernice Amofa (hinten links), die in Halle 12,05 Sekunden lief.

 

Quelle: STADER TAGEBLATT / 08.09.2020