Stader Leichtathletin enteilt der Konkurrenz

 

 

 

 

Merle Schmidt war 2019 im Einzel und im Team erfolgreich. Foto: privat

 

 

 

 

 

 

 

STADE. Merle Schmidt (14) ist erfolgreiche Leichtathletin beim VfL Stade. Der Kreissportbund Stade und die Sparkasse Stade-Altes Land nominieren sie deshalb für das Sportstipendium 2020, bei dem das TAGEBLATT Medienpartner ist.

 

Vor der deutschen Mehrkampfmeisterschaft in Mainz war Schmidt von der Atmosphäre und der Organisation beeindruckt. Auch die Abläufe während des Wettkampfes waren für sie ungewohnt. Wie bei den Profis durften sie keine technischen Hilfsmittel wie das Smartphone einsetzen, um Tipps für den Wettkampf zu erhalten, sagt Schmidt, und ständig hätten sie unter Aufsicht gestanden.

 

Doch mit ihren Teamkolleginnen Mayleen Bartz und Bernice Amofa zeigte Schmidt sich von den Rahmenbedingungen unbeeindruckt. Unerwartet landete das Trio im Teamwettkampf auf Platz zwei und sicherte sich Silber. „Auch die Siegerehrung war sehr professionell. Es war atemberaubend und ich hatte eine Gänsehaut“, sagt Schmidt, „das Video gucke ich mir sehr gern an.“ Neben der Medaille im Team belegte Schmidt Platz fünf in der Einzelwertung. In vier der sieben Disziplinen erreichte sie persönliche Bestleistungen.

 

Dass Schmidt auch im Einzel erfolgreich ist, bewies sie bei der Landesmeisterschaft in Braunschweig. An ihrem 14. Geburtstag sicherte sie sich über 300 Meter Hürden den Titel. „Ich bin zwar nicht so schnell wie andere, aber ich habe eine gute Ausdauer“, sagt sie. Die 300 Meter seien eine Mischung aus Sprint und Langstrecke.

 

Der Lohn für den Erfolg

Für ihre Leistung wurde sie zum niedersächsischen Langsprintkader eingeladen. Auch bei der Landesmeisterschaft im Blockwettkampf Lauf sicherte sich Schmidt Gold und qualifizierte sie sich für die Deutsche Meisterschaft. „Ich habe mich jedoch für die Teilnahme an der Mehrkampfmeisterschaft entschieden“, sagt Schmidt, die in Helmste wohnt.

 

Während Laufen eine ihrer Stärken ist, sieht sie bei den Wurf- und Sprungdisziplinen Steigerungspotenzial. Auch ihre mentale Verfassung sei ausbaufähig. „Die baut während der Saison ab. Ich bin ein Kopfmensch und denke viel über meine Leistung nach.“ In diesem Jahr möchte die Neuntklässlerin des Aue-Geest-Gymnasiums in Harsefeld an ihre Erfolge anknüpfen. „Mit dem Team möchte ich den Platz bei der Deutschen Meisterschaft verteidigen und über 300 Meter Hürden bei der Deutschen Meisterschaft den Endlauf erreichen.“

 

Sportstipendium

Das TAGEBLATT als Medienpartner des Kreissportbundes Stade (KSB) und der Sparkasse Stade-Altes Land stellt in den kommenden Tagen die zehn Kandidaten für das Sportstipendium 2020 vor. Eine Jury und die TAGEBLATT-Leser stimmen nach der Vorstellung darüber ab, welche drei Sportler eine finanzielle Förderung in Höhe von 1500, 1000 oder 500 Euro erhalten. Die Sieger und Platzierten werden am 27. März gekürt.

 

Autor: Lukas Reineke // Quelle: Stader Tageblatt 03.03.2020